"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)
Update u. neue Fotos10/2018
Rasse: Sibirian Husky
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Mai 2017
Farbe: schwarz grau weiß
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfelegyhaza
Aufnahmedatum: 18.05.2018
Videoanzeige
Video: 08.2018/ Bilder: 01.10..2018
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Januar 2017
Farbe: weiß-blond
Schulterhöhe: ca.60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 22.05.2018

Update:
Unserer lieben Irisz geht es jeden Tag ein bisschen besser. Sie hat zwar noch einen langen Weg vor sich, aber sie geniesst jede Streicheleinheit, ist sehr anhänglich und schmusig und freut sich über ihr gutes Essen. Sie ist zur Zeit auf einer Pflegestelle, damit sie mehrfach am Tag mit kleineren Portionen gefüttert werden kann. Danke an alle, die Irisz so zur Seite stehen!

 

 

Das Leben von Írisz war bisher furchtbar. Außer Hunger, Schmerzen und Verletzungen durch den Menschen hat es ihr nichts gebracht. Als die Hündin gefunden wurde, hatte sie 6 Welpen um die sie sich liebevoll gekümmert hat, was ihren Körper allerdings noch mehr ausgemergelt hat.
Írisz ist viel zu dünn, sie hat einen schlecht zusammen gewachsenen Beinbruch, eine Dekubitusstelle und eine Kugel an ihrer Seite kann man ertasten. Im Moment hat Írisz auch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, sie bekommt dagegen die entsprechenden Medikamente und spezielles Futter.

Trotz allem ist Írisz so eine freundliche und dem Menschen zugewandte Hündin, dass einem manchmal die Worte fehlen. Sie freut sich über jede Zuwendung, nimmt die tierärztlichen Untersuchungen ganz ruhig und genießt das gute Futter und die Fürsorge. Sie merkt nun endlich, dass es Menschen gibt, die es gut mit ihr meinen und das tut ihr sichtlich gut.

Írisz hat bisher nichts Gutes durch den Menschen erfahren, aber das möchten wir nun ändern. Nach so langer schwerer Zeit soll die freundliche Hündin nun endlich die Chance haben, ganz gesund zu werden, ihre schlimme Zeit zu überwinden und ein liebevolles Zuhause zu finden.
Bisher spricht Írisz auf die Behandlungen und Medikamente gut an und wir hoffen, dass die liebe Hündin in absehbarer Zeit ganz gesund wird.

Wenn Sie Írisz dabei helfen möchten, dann freuen wir uns sehr über jede Unterstützung und Írisz freut sich sicherlich auch. Außerdem helfen Sie Írisz auch mit Futterspenden, da das spezielle Futter, dass bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung notwendig ist, in Ungarn sehr teuer ist.

Unsere liebe Irisz hat sehr viele Herzen berührt und tolle Unterstützung gefunden, ganz herzlichen Dank für alles!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 530€
Stand: 530€
Rasse: Deutscher Schäferhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 05/2015
Farbe: Schwarz-Braun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfeleghyáza
Aufnahmedatum: 04.09.2018
Rasse: Schäferhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 07/2013
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunféleghyáza
Aufnahmedatum: 13.08.2018
Rasse: Zentralasiatischer Owtscharka (MIX?)
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2011
Farbe: Weiß-Schwarz
Schulterhöhe: ca. 70 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfeleghyáza
Aufnahmedatum: 01.08.2018

Ursula gehört als Herdenschutzhund zu den Hunderassen, die stolze und selbstsichere Hunde hervor bringen. Soweit in der Theorie. Wenn aber solche Hunde, wie es Ursula über Jahre ertragen musste, ihr Leben lang missachtet, misshandelt, gedemütigt, schlecht ernährt und an der Kette gehalten werden, so bleibt eine erschütterte und verletzte kleine Seele in einem großen Körper übrig.

Da Ursula nicht nur seelisch, sondern auch körperlich in einem schlechten Zustand war und noch immer ist, finden sie die große Hündin hier bei den Patenhunden. Um ihr eine seelische Entwicklung zu ermöglichen ist Ursula zurzeit auf einer Pflegestelle, die sich sehr gut mit Herdenschutzhunden und verletzten Seelen auskennt. Mittlerweile hat die liebe Hündin auch schon etwas zugenommen, viel zu dünn war Ursula nämlich auch. Am auffälligsten war aber die riesige Beule am Bauch, die sich als Bauchdeckenhernie herausgestellt hat und operativ versorgt wurde. Wegen zahlreicher kleinerer Wunden musste Ursula auch antibiotisch abgedeckt werden.

Durch die schlechte Ernährung und die fehlende Bewegung hat Ursula auch noch Probleme mit dem Bewegungsapparat, sie wird nun ganz langsam an mehr Bewegung gewöhnt, damit sie Muskeln aufbauen kann. Sie braucht außerdem noch hochwertiges Futter und Nahrungsergänzungsmittel.

Ursula wird sicher noch Zeit brauchen, Zeit, in der ihr Körper und ihre Seele heilen können. Wenn Sie die große schöne Hündin dabei mit einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende unterstützen möchten, helfen Sie Ursula sehr.

medizinische Behandlung

 
13%
Spendenbarometer
Ziel: 200€
Stand: 25€
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 2/2016
Farbe: Schwarz
Schulterhöhe: ca. 58 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 20.06.2018

Schön, schöner, Magdus. Aber trotzdem wird sie es schwer haben in der Vermittlung, Schäferhunde sind eben keine Bulldoggen…

Aber eigentlich geht es hier um Magdus Krankengeschichte:

Die junge Magdus wurde von ihrem Besitzer ausnahmslos an der Kette gehalten, er hat sich nicht um sie gekümmert und ihre einzige Aufgabe war es einen Haufen Gerümpel zu bewachen.
Das Magdus arge gesundheitliche Probleme hat und einen riesigen Tumor an der Milchleiste, das hat ihn nicht interessiert.

Zum Glück konnten unsere Tierschutzfreunde vor Ort Magdus in ihre Obhut nehmen. Sie wurde auch gleich dem Tierarzt vorgestellt und nachdem sie sich ein bisschen im Tierheim eingelebt hat, wurde in einer langwierigen OP der große Tumor entfernt.

Magdus erholt sich nun auf der Krankenstation und ist eine ganz liebe, ausgeglichene und freundliche Hündin, die trotz allem, was ihr widerfahren ist, sehr den Menschen zugetan ist.

Wenn Sie Magdus helfen und unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über jede Spende oder Patenschaft für die hübsche Hündin.

Danke für die liebevolle Unterstützung, Magdus ist nun versorgt!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 150€
Stand: 150€
vermittelt
Rasse: Berner Sennenhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 02/2016
Farbe: schwarz,braun,weiß
Schulterhöhe: ca. 58 cm
kastriert: noch nicht
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 22.06.2018
Videoanzeige
Rasse: Mischling evtl. Riesenschnauzer-Mix
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 01/2010
Farbe: schwarz
Schulterhöhe: ca. 56 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 23.08.2015
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 11/2008
Farbe: Schwarz-Braun
Schulterhöhe: ca. 55 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 05.12.2015
Videoanzeige
vermittelt
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. Juni 2017
Farbe: rot-blond
Schulterhöhe: ca. 50 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Kiskunfélegyháza
Aufnahmedatum: 28.11.2017
Rasse: Rottweiler
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 08/2013
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 19.01.2017
Rasse: Rottweiler
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 08/2013
Farbe: schwarz-braun
Schulterhöhe: ca. 60 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 19.01.2017
Videoanzeige
Rasse: Schäferhund
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. März 2014
Farbe: schwarz/braun
Schulterhöhe: ca. 57 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Oroshaza
Aufnahmedatum: 08.03.2015
Videoanzeige
Rasse: Komondor
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 12.2016
Farbe: weiß
Schulterhöhe: ca. 62 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 23.02.2018

Gubanc ist eine Komondorhündin und gehört damit einer stolzen und stattlichen Hunderasse an. Leider war davon nichts mehr zu sehen, als Gubanc von unseren ungarischen Tierschutzfreunden auf der Straße gefunden wurde.

Gubancs Fell war völlig verwahrlost, voller Dreck, Ungeziefer und Schmutz waren es auch zahllose Kletten, die Gubancs Fell durchdrungen und verknotet haben. Ein schlimmer Zustand für die liebe Hündin.

Es blieb keine andere Wahl als das Fell komplett zu scheren um Gubanc zu helfen und darunter kam erst richtig zum Vorschein wie dünn und abgemagert die arme Hündin war. Sie musste wohl schon lange Zeit hungern und wurde im Tierheim wieder langsam aufgepäppelt und vorsichtig angefüttert.
Nach dem Scheren zeigte sich auch eine Verletzung der Rute, die Wunde war wohl schon älter und wurde nie behandelt. Durch Dreck und Holzsplitter hatte sich alles bereits entzündet und musste tierärztlich versorgt werden. Allerdings Gubanc hat sich immer so über Besuch gefreut und gewedelt, dass die Wunde ständig wieder aufgebrochen ist. Nun hat Gubanc einen wunderschönen roten Verband und die Rute kann ich Ruhe abheilen.

Wenn die gesundheitlichen Baustellen behoben sind und Gubancs Fell wieder nachgewachsen ist, wird sie sicher eine wunderschöne, stolze Komondorhündin.

Wenn Sie der netten Gubanc bei der Genesung helfen möchten, freuen wir uns sehr über jede Unterstützung, gern in Form einer Patenschaft oder einer einmaligen Spende.

Unsere süße Gubanc hat eine liebe Patin gefunden und ist versorgt, ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 70€
Stand: 70€
Videoanzeige
Update Mai 2018
Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
geboren: ca. 04.2012
Farbe: rot-braun
Schulterhöhe: ca. 54 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Tierheim Orosháza
Aufnahmedatum: 01.07.2017

Die liebe Nelli hat eine schwere Zeit hinter sich. Von ihrem Besitzer wurde sie nur an der Kette gehalten und ihr Halsband war so fest angezogen, dass sich die gesamte Haut entzündet hat und eine große eitrige Wunde war, die unsere Tierschutzhelfer vor Ort schon von weitem gerochen haben. Nelli musste sofort behandelt werden, die Wundfläche wurde gereinigt und gesäubert, es waren Gräser und Blätter eitrig eingebettet und Nelli hatte hohes Fieber.

Mittlerweile hat sich die ruhige und freundliche Hündin schon etwas erholt, die Medikamente und die langwierige antibiotische Behandlung haben ihr sehr geholfen.

Wenn Sie dem freundlichen Hundemädchen mit einer Patenschaft oder einmaligen Spende helfen möchten, dann freuen wir uns sehr.

medizinische Behandlung

 
100%
Spendenbarometer
Ziel: 80€
Stand: 80€
 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen